Willkommen! Anmelden Kostenlos registrieren!


Langzeittest.de
Autos im langjährigen Alltagstest bei Privatpersonen


Erweiterte Suche

AHK nachrüsten (lassen) für Anfänger (4100 Klicks)

Seat Altea Stylance 1.9 TDI
11. März 2010
Hallo,

ich habe ein paar zunächst mal sehr allgemeine Fragen zur Nachrüstung einer AHK am Altea.
Wie im Bericht für Dezember 2009 zu lesen steht habe ich gerade nen Heckschaden am Auto, den ich nach aktuellem Stand reparieren lassen werden.
Nun muss dabei die Heckschürze/Stoßstange diverses Kleinzeugs und vielleicht auch die Querstrebe sowieso ab und ersetzt werden. Anstatt normale Querstrebe könnte ich mir dann auch sehr gut sowas vorstellen:

Die Einbauanleitung sieht danach aus, dass die abnehmbare AHK die Querstrebe ersetzt.
Da muss dann noch nen Elektrosatz dazu gekauft werden.
Das macht an Materialkosten 300-350,-EUR wovon aber 100-200,-EUR für die neue Querstrebe sowieso anfallen.

Meine Fragen nun:
Ich bin schon mal mit Hänger gefahren, aber was muss man da denn bei HU oder dem Elektrosatz beachten? Der E-Satz sollte 13 oli sein wie google mir rät.
Ist die AHK Teil der HU, wenn man eine AHK hat?
Muss die AHK (E-Satz) heute so ausgelegt sein, dass im Fahrzeug angezeigt wird, wenn am Hänger eine Lampe ausfällt?
In der Anleitung steht, dass der E-Satz so ausgelegt ist, dass ohne Verkabelung nach vorne ins Auto über die angeschlossene Leistung erkannt wird, ob eine Lampe am Hänger nicht funzt. Mein Fahrzeug zeigt grundsätzlich an, wenn eine Lampe ausfällt. Diese Technik istn also vorhanden. Ist das so richtig und paßt das beim Altea aus 09/2006, oder gilt das erst für ganz neue Fahrzeuge, oder Fahrzeuge mit AHK ab Werk?

Warum ich auf die AHK komme.
Im garten wartet eine Ackerfläche bei uns, die mal Garten werden will. Dazu waren bereits in der Vergangenheit genügend Gelegenheiten für den Mietanhängereinsatz gegeben. Ich denke, dass da mit Haus und Garten noch weiterer Einsatz generiert wird.
Aktuell zum Beispiel: Ich brauche etwas Kies, der Sandkasten soll gefüllt werden, Kantsteine und Beton müssen ran, Drainagerohr einkaufen ... das geht alles zur Not im Altea aber schön ist das nicht. Sand und Kies stauben mir beim einladen in Eimer und Speissfässer im Auto die Kiste voll. Sowohl ein- wie auch ausladen ist sehr mühsam. Mit Miethänger kann ich einfach auf den Hof des Baustoffhändlers fahren. Der macht mir die Kiste mit dem Bagger voll. Steine drauf und ab dafür. Abladen geht dann in ruhe vom Hänger aus direkt ans Ziel im Garten.

Motivation meiner Anfrage ist, dass ich zwar Hänger fahren kenne, aber keine Ahnung von den Anforderung an E-Satz, HU usw habe.

Kennt sich damit hier einer aus?

Gruss
Tobias



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.03.10 10:12.
ThemaAutorDatum/Zeit

AHK nachrüsten (lassen) für Anfänger (4100 Klicks)

Tobias Richter11. März 2010

Re: AHK nachrüsten (lassen) für Anfänger (1358 Klicks)

Uwe Schmidt12. März 2010

Re: AHK nachrüsten (lassen) für Anfänger (898 Klicks)

Tobias Richter12. März 2010

Re: AHK nachrüsten (lassen) für Anfänger (768 Klicks)

Uwe Schmidt13. März 2010

Re: AHK nachrüsten (lassen) für Anfänger (703 Klicks)

Tobias Richter13. März 2010

Re: AHK nachrüsten (lassen) für Anfänger (845 Klicks)

Oliver Riesen12. März 2010

Re: AHK nachrüsten (lassen) für Anfänger (1257 Klicks)

Dieter H14. April 2010



© 2000-2013 Langzeittest.de e.V. wwwlangzeittestde