Willkommen! Anmelden Kostenlos registrieren!

Langzeittest.de
Autos im langjährigen Alltagstest bei Privatpersonen
Diskussionsforen zu unseren Testfahrzeugen


Erweiterte Suche

Wohnwagen ab 4.682,- Euro / viel Text (24699 Klicks)

D-387*, Ford Tourneo Connect TDCI 7Sitzer 88kW / Dacia Duster dCi 4x4 81kW
04.05.06
Autobild Ratgeber Caravans für Einsteiger 28.04.06

>>Die Billig-Heimer, Bitte einsteigen, hier sind die fünf preiswertesten Wohn- und Schlafwagen auf dem deutschen Markt

Keinen Bock mehr auf Sand in der Suppe, Ameisen im Schlafsack und das ewige Auf- und Abbauen irgendwelcher Planen? Wer das Camperleben satt hat, träumt vom Wohnanhänger. Und kann mit einem dieser fünf Billig-Heime(r) in die Welt der richtigen Caravans fahren. Die sich dank ihrer Kürze meist noch von Hand rangieren lassen.

Der Pluma-Weekend (Mini Portugiese) an 4.980,-Euro ist inklusive Deichsel nur 3,65 Meter lang, N126 (polnischer Preisbecher) ab 4.682,-Euro sowie Paul & Paula (sächsischer Pfiffikus) ab 4.999,-Euro bringen es auf rund 4,50 Meter. Der T@B (das kompakte hessische Rundstück) ab 6.490,-Euro streckt sich schon auf 4,77 Meter, und der Deseo (der Ungarndeutsche) ab 5.999,-Euro mißt 5,88 Meter.

Bis auf den Pluma haben alle mindestens vier Sitzplätze. Zum Schlafen wird der Tisch heruntergeklappt, er dient dann als Stütze für die zu Matratzen umfunktionierten Sitzpolster.

Der niedrige Preis führt dazu, daß die Ausstattung einfach ist. Doch wer stets Campingplätze anfährt, der braucht keine eigene Dusche und kein WC. Eine Zwölf-Volt-Kühlbox kann den Kühlschrank ersetzen, auch der alte Campingkocher könnte im Mini-Caravan noch weiter genutzt werden. Und in jedem Baumarkt gibt es preiswerte Chemie-Toiletten. Die kleinen Anhänger eignen sich auch sehr gut zum Selbstausbau. Also: Warum nicht ran an den Caravan? DR

1. N126 (ab 4.682,-Euro)
In der polnischen Kleinstadt Niewiadow baut der gleichnamige Hersteller Anhänger und Caravans schon seit 35 Jahren. Das 530 Kilo leichte Basismodell N126D (Zuladung 120kg) bietet Schlafplätze für drei Personen, aber nur die Küche mit Gaskocher und Spüle ist Serie. Kühlschrank, Heizung oder ein Vorzelt kosten Aufpreis. Wer 90,- Euro drauflegt, der bekommt den ebenfalls spartanischen N126E mit Platz für zwei Erwachsene und zwei Kinder. Uns stellte Importeur Blyß (Sonnenbergstr. 3-5a in 38723 Seesen (Tel. 0 53 81/49 25 76, www.blyss.de) das Topmodell N126NT vor. Das 620-Kilo-Gefährt (Zuladung 130kg), zwei Schlafplätze) kostet mit Toilette und Kühlschrank ab 7.335,- Euro.
Fotos: Kocher, Spüle und Naßzelle mit WC im Heck; der Schlafplatz mißt 195x130cm

2. Paul & Paula (ab 4.999,-Euro)
Die Väter dieses kleinen Caravans haben sich mit dem "Yes!-Roadster" im Leichtbau bereits einen Namen gemacht. Das Grundmodell "Basic" ist ab 690 Kilo schwer, darf 160 Kilo zuladen und enthält ein bequemes Doppelbett (195x147cm) sowie Spüle mit Gasherd. Der hier gezeigt Paul in der "Premium"-Version (ab 6.999,- Euro) bietet außerdem Kühlschrank, Dusche, mobile Toilette und ein weiteres Doppelbett (183x120cm), das ganz pfiffig einfach über das untere Bett geklappt wird. Schlafen in zwei Etagen sozusagen. Kontakt: GFB GmbH, Zum Fliegerhorst 11 in 01558 Großenhain, Telefon 0 35 22/52 84 60, www.paul-paula-caravan.de
Fotos: Sitzecke in Schlafposition, das Oberbett wird hochgeklappt, Küche und Bad im Heck

3. Deseo (ab 5.999,-Euro)
Die Traditionsmarke Eifelland gehört zur Knaus-Tabbert-Gruppe und läßt diesen Einsteiger-Caravan in Ungarn bauen. Schon der einfache Deseo (Leergewicht 700kg, Zuladung 150kg) hat bereits Familien-Format mit Doppelbett (200x138cm) vorn und zwei Etagenbetten (200x75cm) im Heck für Leichtgewichte bis 60 Kilo. Küchenmodul mit Spüle und Gaskasten kosten aber 785,- Euro extra. Eine Naßzelle ist momentan noch nicht lieferbar, Campingplatz-Urlauber werden sie auch nicht wirklich vermissen. Wir zeigen hier im Bild den Deseo "plus" ab 7.499,- Euro, der rund 170 Kilo zuladen darf. Er hat Küche, Kühlschrank, Gaskasten, Heizung, pfiffige "Kleiderschränke" aus Stoff und hinten eine extra große Ladeklappe. Knaus-Tabbert-Group, Helmut-Knaus-Str. 1 in 94118 Jandelsbrunn, Tel. 0 85 83/21 40; www.eifelland.de
Fotos: Deseo plus: äußerlich der erwachsenste Einsteiger-Caravan. Zweckmäßig leichte Inneneinrichtung mit viel Stoff statt Holz. Hinten können Kinder schlafen

4. T@B (ab 6.490,-Euro)
Das niedliche Ei ist made in Germany, die Form ist auffällig und verspricht Windschlüpfigkeit. Die Ausstattung ist rustikal-bescheiden, innen heißt es hinten aber: Achtung, Kopf einziehen! Leer wiegt der mit Deichsel 4,77m lange T@B 550 Kilogramm, 250kg können zugeladen werden. Die geräumige Liegefläche von 175x200cm bietet auch drei Schlanken Platz. Das hier gezeigte Grundmodell 320 RS hat bereits Spüle und Gasherd, ist für 1.500,-Euro Aufpreis als "Offroad" rustikaler im Aussehen, darf 417 Kilo zuladen und hat Aluräder. Klo-Vorbereitung kostet 119,- Euro. Kontakt: Tabbert Caravan, Sandweg 1 in 36391 Sinntal, Tel. 0 66 64-89-0; www.tabme.de
Fotos: Küche in der Front ist Serie, der Kühlschrank kostet 710,- Euro, eine Heizung 455,- Euro. Beim Umbau der Sitzecke zum Bett muß auch hier der Tisch abgesenkt werden, hinten sind Kramfächer

5. Pluma-Weekend (ab 4.980,-Euro)
Aus Südeuropa kommt dieser unauffällige Winzling, der dank seines geringen Gewichts von 330 bis 380 Kilo (Gesamt 750kg) auch von Kleinstwagen gezogen werden darf. (m. Ergänzung: jedoch nicht vom Smart fortwo!) Zweiflammengaskocher und Spüle sind inklusive. Die Liegefläche beträgt 196x127cm. Das weitere Leben findet aufgrund der Innenhöhe von nur 128cm dann natürlich unter der großen Heckklappe statt. Sie wird hochgestellt, dann das Vorzelt montiert. Campingmöbel sind zum Wohnen nötig, während der Fahrt passen sie locker in den riesigen Stauraum unterm Bett. Importeur: Abart, Johannisstr. 20 in 24589 Nortorf, Tel. 0 43 92-68 47; www.pluma-caravan.de
Fotos: Vorn das Bett, am Heck Kocher und Spüle. In der 590,- Euro teureren Version gibt es Kühlbox, Ersatzrad und Moskitonetze
Das kleine Vorzelt kostet beim Basismodell 345,- Euro, ein großes kommt auf 895,- Euro << (Zitatende)

>>Fünf Caravan-Zwerge, die fast alle sogar von diesem Abart-Trike gezogen werden können. Das kostet neu übrigens 45.000 Euro<<

Interessante Caravans, die ich mir auch mal im Internet genauer anschauen werde. Dieses schauen kost nix

Gruß
Bernhard

ThemaAutorDatum/Zeit

Wohnwagen ab 4.682,- Euro / viel Text (24699 Klicks)

Bernhard Basten04.05.06

Re: Wohnwagen ab 4.682,- Euro / viel Text (1760 Klicks)

Fido01.06.11



© 2000-2017 Langzeittest.de e.V. wwwlangzeittestde