Willkommen! Anmelden Kostenlos registrieren!

Langzeittest.de
Autos im langjährigen Alltagstest bei Privatpersonen
Diskussionsforen zu unseren Testfahrzeugen


Erweiterte Suche

Seatautohaus Bauer (PAF) -> kein Interesse an Autoverkauf ? (7686 Klicks)

pheidippides (Gast)  
03.03.06
In meiner Naivität dachte ich bisher immer, ein Vertragshändler hätte gesteigertes Interesse, die Produkte seines Herstellers an den Mann zu bringen. Das scheint aber nicht immer der Fall zu sein.
Vorweg die Selbstdarstellung im Netz:
"Besuchen Sie uns doch auch mal persönlich, unser junges Team überzeugt Sie stets gerne mit kompetenter Beratung und steht Ihnen mit Rat und Tat in alllen Belangen rund ums Fahrzeug zur Seite. 24 Stunden Notdienst ist für uns genauso selbstverständlich, wie ein freundliches Lächeln und eine Tasse Kaffee, denn Ihre Zufriedenheit liegt uns am Herzen. Überzeugens Sie sich selbst, wir freuen uns auf Sie!
Ihr SEAT Team vom Autohaus Bauer"

Mein Interesse galt dem Altea als Neuwagen. Vorher alle Infos über den Wagen aus dem Netz gezogen, konfiguriert, Preisvorstellung, Ausdrucke, alles komplett erledigt, ich wußte also genau, was ich wollte, hatte von einem anderen Hersteller für ein Konkurrenzmodell auch schon einen Preis in der Tasche. Also auf zum persönlichen Besuch im Autohaus zum relaxten Verkaufsgespräch. Da ich ein höflicher Mensch bin und um unnötige Wartezeit zu vermeiden, wollte ich telef. einen Termin ausmachen. Am Telef. wurde mir gesagt, Termine würden nicht gemacht, ich sollte halt vorbeikommen, dann würde sich schon ein Verkäufer Zeit nehmen. Naja..., also ohne Termin hin und nach Betreten des Showrooms blöd rumgestanden, ohne dass mich jemand nach meinen Wünschen gefragt hätte. Musste mich also selbst um Ansprechpartner bemühen. Wäre ich Mystery-Tester, wäre jetzt das erste Minus fällig. Daraufhin ging der Verkäufer aber seinem Job nach, erklärte den Wagen und unterbreitete ein Angebot mit Schwacke-Überzahlung auf Gebrauchten, was eigentlich ganz attraktiv gewesen wäre. Aber jetzt lieber Verkäufer, hätte der Gebrauchte, der ja vor der Tür stand, gleich bewertet gehört, wenn ich schon mal da bin, um meine Zeit zu sparen und das Angebot gleich festzuschnüren. Das ist für eine erfahrene Werkstatt ein Ding von höchstens 'ner halben Stunde bei 'nem Scheckheftgepflegten. In der Zeit hättet ihr mir auch die Tasse Kaffee servieren können, die ihr mir gar nicht angeboten hattet. Ich hatte mir dann noch eine Probefahrt gewünscht, die mir von alleine nicht angeboten wurde. Das von mir favorisierte Sondermodell hätten sie aber nicht auf'm Hof, könnte aber beschafft werden, was insofern von Vorteil gewesen wäre, da das Sondermodell Sportfahrwerk und Breitreifen verbaut hat, die das Fahrverhalten beeinflussen. Dem Verkäufer teilte ich noch mit, dass ich die Entscheidung über den Autokauf auf jeden Fall bis Ende Februar abschließe, hinterließ Anschrift und Telefonnummer und verließ das Autohaus. Prospektmaterial wurde mir übrigens auch nicht zur Durchsicht angeboten. Der Verkäufer hat bis heute (der Zeithorizont ist abgelaufen) keinen Kontakt mehr mit mir aufgenommen. Ich hatte wirklich großes Interesse an dem Wagen und mit Engagement wäre es dem Verkäufer wahrscheinlich gelungen, mich als Käufer zu gewinnen, aber offensichtlich bestand kein unbedingtes Interesse an einem Verkauf. Die Gründe hierfür sind mir eigentlich nicht ersichtlich; Offensichtlich brummt das Geschäft auch so (glaub ich aber nicht wirklich).

Meinen Entscheidungshorizont habe ich jedenfalls eingehalten, mittlerweile ist ein Neuwagen eines anderen Herstellers bestellt, der das Geschäft machen wollte; Dort wurde ein Termin gemacht, probegefahren, der Gebrauchte wurde währenddessen bewertet, das Käffchen serviert und der Verkäufer ließ mich nicht mehr gehen, bis ich unterschrieben hatte. Da das Seat-Angebot geringfügig besser war, habe ich noch eine heizbare Frontscheibe rausgeholt und wenn ich in Zukunft freie Sicht habe, verdanke ich wenigstens das Seat.

Das mangelnde Engagement verwundert mich umsomehr, da der Marke Seat vom VW-Konzern im Nov.2005 praktisch ein Ultimatum gestellt wurde, die Verkaufszahlen zu erhöhen oder die Marke würde verkauft oder eingestampft. Meiner Meinung nach aber nicht sehr klug von VW, den Druck öffentlich aufzubauen, da ich mir als Kunde den ungewissen Fortbestand der Marke (Wiederverkaufswert und Support) natürlich als Abschlag beim Kaufpreis bezahlen lasse (Hurra, ein Käufermarkt)oder gar nicht mehr kaufe.

Wenn ich die Mängelberichte und vor allem den Dauertest des Ibiza FR hier auf der Site betrachte und wie Seat mit berechtigten Gewährleistungsansprüchen umgeht (vor allen Dingen das), bin ich vielleicht aber auch einigem Ärger entgangen.

Werde das mal die nächsten 3 Jahre gespannt verfolgen (solange fahre ich voraussichtlich das jetzt georderte Fahrzeug).

In diesem Sinne, allen Seat-Kaufinteressenten und -Fahrern viel Spass und pannenfreies Ankommen.

Euer Pheidippides, ein dann doch nicht Seat-Käufer.
ThemaAutorDatum/Zeit

Seatautohaus Bauer (PAF) -> kein Interesse an Autoverkauf ? (7686 Klicks)

pheidippides03.03.06

Re: Seatautohaus Bauer (PAF) -> kein Interesse an Autoverkauf ? (5790 Klicks)

Uwe Schmidt03.03.06



© 2000-2017 Langzeittest.de e.V. wwwlangzeittestde