Willkommen! Anmelden Kostenlos registrieren!

Langzeittest.de
Autos im langjährigen Alltagstest bei Privatpersonen
Diskussionsforen zu unseren Testfahrzeugen


Erweiterte Suche

Ratsuchende zum Thema Radio: bitte hier schauen (11880 Klicks)

D-14513, Peug.307SW (1,6l Benz.), seit 2006 +LPG (LandiOm.)
Verbrauch
08.04.08
Da unser neues Forum jetzt "sticky"-Beiträge unterstützt, kleb ich hier vorne mal ran, was alle Frager rund um die Radios wissen sollten, bevor sie Fragen stellen, die schon oft gestellt wurden:

Mein Radio-Bericht aus den Anfangszeiten des Peugeot-307-SW-Langzeittests ist zwar inzwischen veraltet, aber grundsätzlich für alle RD3- und RB3-Besitzer noch lesenswert (finde ich). Ihn findet man hier im Langzeittests. Bei Fragen zu Lautsprechern auch mal hier nachschauen.

Ebenfalls nachschauenswert ist Oliver von Essens Peugeot 307 SW-Seite.

Für alle, die Fremdradios in den 307 einbauen wollen:
Die Kabelbelegung des RD3-Radios (der Klassiker) als Excel-Datei (gezippt).
Für das RD4 empfiehlt sich das Studium eines Beitrags der Seite JustBeFree.de.

Ein Tachosignal, wie es die geschwindigkeitsabhängige Lautstärkesteuerung benötigt, liegt nicht am Radio an. Hier kann man sich nach dieser oder alternativ dieser Anleitung behelfen.

Adapter für die Weiterverwendung des Borddisplays und/oder der Lenkradfernbedienung gibt es von unterschiedlichen Herstellern; ich habe mich bislang nicht der Mühe unterziehen können, diese alle zusammenzutragen und zu aktualisieren. Der Markt ist dort aber immer noch in Bewegung.

Das RD3-Radio (CD) und das RB3-Radio (Cassette) besitzt keinen ohne weiteres nutzbaren Aux-In-Eingang (zum Anschluss von MP3-Playern oder ähnlichem). Es gibt aber Elektronikkästchen, die dem RD3 einen CD-Wechsler vorgaukeln. Es funktioniert aber nicht an allen Radios. Ich habe ein solches im Einsatz und im Monatsbericht Juni 2005 beschrieben, ebenso in den bereits oben erwähnten Radiotipps.

Das RD4 gibt es in mehreren Ausstattungsvarianten (N1, N2, N3). Das einfachste besitzt nur einen Aux-In, der bei einer eingebauter Freisprecheinrichtung meist davon belegt ist und nicht anderweitig genutzt werden kann. Die anderen besitzen zwei Eingänge, von denen einer für externe Quellen genutzt werden kann. Die Steckerbelegung ist etwas konfus, ein Spezialkabel oder eine Eigenanfertigung vonnöten, ebenso wie eine Freischaltung des Eingangs durch den Peugeot-Service.

Und dann empfiehlt sich natürlich die intensive Benutzung der Suche-Funktion des Forums. Standardfragen werden von den meisten Usern mit Ignoranz bestraft. Wenn eine Frage also nicht gleich beantwortet wird, ist sie entweder zu trivial - oder aber es weiß wirklich keiner Bescheid. Das kommt hier natürlich auch regelmässig vor.

Viel Erfolg!
Volker the Mod

P.S.: Vorschläge oder Änderungswünsche zu diesem Beitrag bitte als Privatnachricht

----
Als ich noch (Auto)Gas gab: 129008.png.



4-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.04.08 22:20.
ThemaAutorDatum/Zeit

Ratsuchende zum Thema Radio: bitte hier schauen (11880 Klicks)

Volker Arndt08.04.08



© 2000-2017 Langzeittest.de e.V. wwwlangzeittestde