Willkommen! Anmelden Kostenlos registrieren!

Langzeittest.de
Autos im langjährigen Alltagstest bei Privatpersonen
Diskussionsforen zu unseren Testfahrzeugen


Erweiterte Suche

Designpreis Peugeot 307 (8699 Klicks)

Ahasus (Gast)  
14.06.08
Also ich hab mich vor über einem Monat in einen 307er Peugeot (HDI 110, BJ 2004) verliebt und wir sind seit dieser Zeit zusammen :-) Dafür bekommt Peugeot von mir den Designpreis.

Beispielbild vorne: http://www.gebrauchtwagen.at/fahrzeug_bilder/72148/p_136146_11211649999.jpg
Beispielbild hinten: http://www.gebrauchtwagen.at/fahrzeug_bilder/72148/p_136146_31211650013.jpg

Das Design überzeugt aus allen Blickwinkeln. Die kurze Motorhaube und Frontpartie wirkt sehr anmutig und ausgeglichen und zentriert sich um das Emblem des Löwen. Der Grill ist dezent gehalten und geht in einen schönen Verbau der Stoßstange über, der weit hinunter reicht und dem Fahrzeug eine bullig, massive Wirkung verleiht.

Seitenansicht, 17 Zoll Felgen, Rückansicht ... was soll ich sagen. Auf den Fotos kommt das nicht mal so gut rüber wie in Wirklichkeit, und weil kaum ein anderes Fahrzeug an dieses Design herankommt wird es für mich wohl lange keinen Grund geben untreu zu werden :-) Natürlich bin ich mir dessen bewusst, dass Schönheit im Auge des Betrachters liegt und insofern subjektiv ist ... aber alle die den Löwen bisher gesehen haben waren von seinem Äußeren ein bißchen angetan.

Dass dennoch weitere Verbesserungen möglich sind zeigt das Heck des neuen 207ers, wie man es auch in erweiterter Form beim 207RCup(Designcar) sieht.

Die Richtung in der man aber später beim 307er (ab 2005) und jetzt auch mit dem 308er etc. mit der Frontpartie gegangen ist, überzeugt mich weniger. Da setzt man auf übertrieben große Grillgitter, wodurch das Fahrzeug deutlich an Anmut und Harmonie einbüßt, dafür aber in Extravanganz zulegt. Vgl. 307 BJ 2005. Man könnte es als weit aufgerissenen Mund bzw. "Zähne zeigen" interpretieren. Für mich wirkt das aber etwas zu gewagt.

Ja, soweit meine doch positive Meinung über die ältere Modellvariante des 307ers und meine weiteren kritischen Ansichten. Ansonsten habe ich mit meinem gebrauchten 307er bisher ca. 1500 km zurückgelegt und bin mit ihm hochzufrieden. Ungewohnt war für mich jedoch die kurze Reaktionsverzögerung die beim Treten auf das Gaspedal auftritt. Mein altes Fahrzeug hat das Gas immer direkt übernommen. Beim neuen Fahrzeug meiner Schwester ist mir dieses Phänomen (Reaktionsverzögerung) aber auch schon begegnet. Keine Ahnung woran das liegt. Dann ist mir bald aufgefallen, dass das Gebläse des HDI häufiger zum Einsatz kommt und auch nach dem Abstellen des Fahrzeuges seine Arbeit verrichtet. Mittlerweile habe ich in Erfahrung gebracht, dass das mit einem ca. 5 minütigen Reinigungsvorgang des Partikelfilters zusammenhängt und der sich alle 800 bis 1500 km selbst startet. Stellt man eben das Fahrzeug ab, dann wird so ein Reinigungsvorgang unterbrochen und der Partikelfilter muss von ca. 800 Grad heruntergekühlt werden. Später versucht er dann einmal diesen Reinigungsvorgang wieder fortzuführen. Es wäre da natürlich mal gut, wenn diese Reinigung bei einer Fahrt von mindestens 60 km/h und 5 Minuten Dauer mal komplett durchgeführt werden kann ...

Ansonsten ist das Fahrzeug einfach klasse. Mit 109 PS überzeugt mich der 307er HDI 110 mit seiner sportlichen Fahrweise und die immer wichtiger werdenden Verbrauchswerte halten sich in vernünftigen Grenzen. Dabei habe ich es mit schonender Fahrweise bisher auf 5,4 l pro 100 km gebracht. In der anfänglichen Freude tritt man das Pedal natürlich schon mal etwas tiefer und der Verbrauch geht dann leicht über die 6 Liter hinaus. Fein ist natürlich, dass Peugeot seine Fahrzeuge mit einem Partikelfilter ausstattet und damit die Umwelt (und Lunge von Mensch & Tier) geschont wird. Ja, also bisher nur Positives vom Löwen.

lg

Ahasus
ThemaAutorDatum/Zeit

Designpreis Peugeot 307 (8699 Klicks)

Ahasus14.06.08



© 2000-2017 Langzeittest.de e.V. wwwlangzeittestde