Willkommen! Anmelden Kostenlos registrieren!

Langzeittest.de
Autos im langjährigen Alltagstest bei Privatpersonen
Diskussionsforen zu unseren Testfahrzeugen


Erweiterte Suche

150.000 Km (6976 Klicks)

Moin, moin,
nun gibts mal wieder was längeres seit dem 19.7.2005 / 128.823 Km (120.000'er Wartung).
Wie ich schon mal schrieb bin ich am 21.9. pber Rotterdam --> Hull mit meinen Kahn nach Schottland gefahren.
Ab dem 24./25. gabs einen immer stärkeren Leistungsverlust sodaß ich am 28.9. zu dem Citroen-Händler
ARNOLD CLARKE in Inverness bin und kurzfristig einen Termin für den nächsten Morgen vereinbaren konnte.
Nach rund 3,5 Stunden auf der Bühne und ausgiebigen Tests teilte man mir mit, daß der Turbolader kaputt ist.
Kosten 1.000 GBP + Arbeitskosten = rund 1.300 GBP. Das hat mir natürlich nicht besonders gefallen. Allerdings
sagte man mir auch, ich könnte mit verminderter Leistung weiterfahren und des ganze in Deutschland reparieren
lassen. Da ein Turbo frühestens 4 Tage später eingebaut werden könnte, habe ich mich entschloßen, meine
Schottlandtour weiter zu verfolgen: 2 Tage nach Tobermory/Isle of Mull, 2 Tage Inveraray, 2 Tage Gatehouse of Fleet
und wieder nach Hull --> Rotterdam und nach Hause.
Das Fahrvergnügen war nicht sooo groß:
auf ebener Strecke nach laaangem Anlauf waren maximal 110 Km/h im 5. Gang möglich, allerdings jede kleinste
Steigung hat die Geschwindigkeit gnadenlos reduziert, z.B. Die E314 zwischen Heerlen - NL ==> Aachen - D hat
eine ganz leichte Steigung, dort bin ich im 2.Gang Bleifuß mit 40 km/h hochgekrochen, an der Westküste
Schottlands mit starken Steigungen fuhr ich meistens im 1.Gang (bis zu 35 Km/h) und selten im 2. Gang.
Naturgemäß stieg der Verbrauch etwas, von vorher 3,5 auf bis zu 4,9 L., nachdem ich die Klima ausschaltete
fuhr der Wagen noch schneller bzw. Der Verbrauch ging wieder etwas zurück.
Am 7.10. war ich gegen 1330 Uhr in Bonn bei einem C-Händler, den habe ich von Schottland aaus informiert, laut
Diagnosegerät war jetzt der Auspuffkrümmer defekt. Nachdem alle möglichen Teile aus- und neue wieder
eingebaut wurden, Motor angelassen: keine Veränderung der Situation.Das Diagnodegerät zeigte jetzt einen defekten
Luftdrucksensor an, der allerdings nicht vorrätig war. Also wurde der Motor wieder in den
Originalzustand versetzt (es blieben keine Schrauben übrig !), zwischenzeitlich hat die Frau des Werkstattinhabers
uns eine Platte mit Schittchen gemacht. Nach 8 Stunden und 212,33 E verließ ich wieder dieses gastliches Haus.
Am darauffolgenden Montag gings zum Häusler/Frankfurt, dort wurde ein neuer Luftdrucksensor eingebaut, 101,08 E.
Motor angelassen: keine Veränderung der Situation. Am 17.10. bekam Karl-Automobile in Oberursel für 2 Tage
die Schüssel und nach langer Suche wurde ein durchlöcherter Schlauch erneuert: alles wieder ok und war weitere
170,68 E los. Alles in allem bin ich damit doch recht günstig davon gekommen, gegenüber den rund 2000 Euro in
Inverness.
Bilanz: Wartungskosten 1401,91 E/128.823 Km = 1,0882 E/100km
Diesel 6393,78 E/150.322 Km = 4,2533 E/100km
6562,75 L/150.322 Km = 4,3658 L/100km
Sonstige Kosten 2308,60 E/150.615 Km = 1,5328 E/100km
leider habe ich versäumt die Kosten für Steuern und Versicherungen zu notieren.
Kredit 8.137,60 E, in 4 Monaten gehört mir dann endlich das liebe Auto.

Fazit: trotz der letzten Schereien kaufe ich mir wieder einen C3 und dann den 110 PS Diesel.
Sollte ich allerdings endlich mal zu einem anständigen Lottogewinn kommen wirds ein C5 Diesel
mit 136 PS.

Heute Morgen waren auf dem Tacho 150.880 km

bis zum nächstenmal
Thomas
ThemaAutorDatum/Zeit

150.000 Km (6976 Klicks)

Thomas - C3 16v HDI exclusive01.12.05

Re: 150.000 Km (5160 Klicks)

Wolfgang Grafeneder06.01.06

Re: 150.000 Km (5537 Klicks)

Thomas - C3 16v HDi 1.4 excl.11.01.06



© 2000-2017 Langzeittest.de e.V. wwwlangzeittestde