Willkommen! Anmelden Kostenlos registrieren!

Langzeittest.de
Autos im langjährigen Alltagstest bei Privatpersonen
Diskussionsforen zu unseren Testfahrzeugen


Erweiterte Suche

Saab scheint doch zu verstehen (Diesel, neue Modelle, Qualitätsicherung) (2649 Klicks)

Lukas Blessing (Gast)  
15.10.03
Zwar war ich auf der IAA leicht verdutzt das mir kein Mensch von Saab über irgendwelche neuen Motoren auskunft geben konnte, mich bewust nur auf den 9-3 Kombi hinwieß, aber die Lösung brachte ein Bekannter von mir der als Zulieferer im Bereich Motorenelektronik arbeitet.
Saab versucht nach seiner Aussage nun den großen Sprung. In Europa sollen dies Fahrzeuge wie der 9-3 Kombi tuen, in Amerika die Modelle 9-2 und 9-7. Für Europa ist nur der 9-7 geplannt. Der 9-2 scheint zu sehr eine Notlösuzng zu sein. Dieser soll vor allem in Amerika junge Kunden werben. Der 9-7 soll in Europa als SUV Exot angeboten werden.
Um bei den Europäern weiter Boden gut zu machen, müssen erst einmal andere Diesel her. Dies Problem erledigt sich bald von selbt. Der neue Astra komt mit einem 150PS Diesel. Der 2,0 Liter Motor stammt eigentlich aus Italien, genauer von Fiat, hat die Multijet Einspritzung und ein sattes Drehmoment. Dieser Motor soll im nächsten Frühjahr schon im 9-3 und 9-5 erhältlich sein. Diesmal allerdings ohne Saab Software, denn die ist zu anfällig, wie man beim 3,0l gesehen hat. Dieses turbolente Chaosmaschinchen wird demnächst wohl zum braven begleiter werden. Er bekommt in den nächsten Monaten die gleiche Software wie in allen Opel Modellen. Damit gillt die Maschine als ausgereift und wieder kaufwürdig, sie soll aber dem 9-5 vorbehalten bleiben. Der 9-3 bekommt, vorrausgesetzt man bekomt das nötige Kleingeld von GM noch ein 250 PS Gerät, was es faustdick hinter den Ohren hat, bekannt aus dem 9-5 Aero.
Der Kombi scheint auch ein vermerk auf ein künftiges Facelift des 9-3 zu sein, was bei der Einführung des Kombis wohl auch Limousine und Cabrio trifft. Es soll eigenständiger wirken und dadurch mehr auffallen.
Der 9-5 soll laut GM erst 2007 ersetzt werden, aber es scheint als erwartet uns im Modelljahr 2005 eine große Überarbeitung mit geänderter Schnauze, gerundeterem Heck und anderen Rückleuchten.
Die Frage bleibt was Saab an der QWualität tut. Laut eigener Untersuchung hat das Modelljahr 2003 bereits 12%weniger Verarbeitungsmängel als das Modelljahr 2000. Damit ist es nun lange nicht getan. Es wird weiter probiert die Qulität zu verbessern, das steht fest und gill als versprochen. Na gut dann lassen wir uns mal überraschen, denn eins steht fest, viel Zeit hat Saab nicht mehr.
ThemaAutorDatum/Zeit

Saab scheint doch zu verstehen (Diesel, neue Modelle, Qualitätsicherung) (2649 Klicks)

Lukas Blessing15.10.03



© 2000-2017 Langzeittest.de e.V. wwwlangzeittestde