Willkommen! Anmelden Kostenlos registrieren!

Langzeittest.de
Autos im langjährigen Alltagstest bei Privatpersonen
Diskussionsforen zu unseren Testfahrzeugen


Erweiterte Suche

Re: 2 Räder auf der Deichsel (1608 Klicks)

Avatar. Toby  
D-47, Ford KUGA 2.0 TDCI 163 PS 4x4, manchmal mit FENDT Saphir 445 TFB
03.07.10
Aha - hier dann auch nochmal,
ist ja auch für andere Radler" interessant

Hallo Osch47,
ich habe einmal einen alten Thread von mir rausgekramt, da ich vor 4 Jahren auch vor der Entscheidung stand.

Vorab - der Fiamma Träger CARRY-BIKE CARAVAN XLA ist nr für eine Traglast von 35 Kg zugelassen.
Die überschreite ich mit unseren beiden Tourenräder ( mit Pumpe, Werkzeug & Zubehör - aber ohne Packtaschen:eek: )
Nach langen Überlegungen habe ich mich doch zu 2 Dingen durchgerungen,
die ich eigentlich bislang immer verweigert habe:

- Fahrradträger für die Deichsel – CARRY-BIKE CARAVAN XLA

- Alu-Gasflasche 11 kg

Damit auch andere davon profitieren, gleich hier ein Erfahrungsbericht.

Zu der Alu-Flasche brauch man nichts schreiben. Auch wenn’s nur ca. 7 kg sind, ist sie beim ersten Kontakt überraschend leicht.
Ich habe mich absichtlich „nur“ für den CARRY-BIKE CARAVAN XLA entschieden und nicht den 40,00 teureren CARRY-BIKE CARAVAN XLA PRO.Da die Gaskastenklappe beim FENDT sehr weit öffnet und somit wohl auch mit 2 montierten Fahrrädern nicht zu öffnen wäre, reicht mir die einfache Version. Da mit aufgesetzten Rädern der Öffnungsspalt
sehr kanpp wird, habe ich die für die Fahrt benötigten Dinge (Brettchen, Kurbel etc.) an anderer Stell im WoWa (Staufach) eingelagert.
Die Gasflasche kann ich mit den Fingerspitzen soeben öffnen & schliessen.
Hier ist evtl. eine kleine abschliessbare Zusatzklappe ( nur um an den Gasregler zu kommen ), die in entsprechender Postion eingebaut werden wird. Wer es mag, kann auch einen Gasfernschalter montieren.


Vor dem Kauf sollte man aber die Lage des Fahrradträgers testen,
um nicht zuviel am Einschlagwinkel zu verlieren. Einfach einen 2 Meter
Besenstiel / Dachlatte an entsprechender Stelle der Deichsel mit einem Tau
befestigen und auf einem Parkplatz herumrangieren um einen Verlust an
Knickwinkel feststellen zu können.
Ich wollte und habe auch nicht auch einen Zentimeter verzichtet bzw. verzichten wollen,
da wir doch sehr oft auf engen Campingplätzen rangieren.

Die Montage mit der Montageanleitung ist einfach.

Damit der Träger auch an der entsprechenden Stelle fixiert werden kann, musste ich die FENDT-Deichsel-Plastik-Abdeckung demontiert werden.
Schnell ist der Träger zusammengebaut und auf der Deichsel ausgerichtet.
Entsprechenden Platz für die aufklappende Deichselklappe lassen!
Da es sich um selbstsichernde Muttern handelt und die Gewindestangen auch für größer dimensionierte Deichselprofile vorgesehen sind, dreht man sich einen Wolf, speziell zum Ende hin, da gibt’s keinen Platz für den 10’er Schlüssel. Vorweggenommen: nach der Probefahrt wurden die Gewindestangen um ca. 10 cm gekürzt und jetzt können die Muttern auch mit der Knarre kontrolliert werden.
Natürlich hatte ich bedenken, das sich der Einschlagwinkel stark einschränkt.
Dies hatte ich vorab mit einem Besenstiel, der eine dem Fiammaträger entsprechende Länge aufwies, getestet. Mit Gummibändern auf der Deichesel fixiert und ein paar Kurven auf dem leeren Parkplatz gedreht und rückwärts rangiert.

Nun kam der Hardcoreeinsatz, beide Räder aufgesetzt und mit den beiden losen Gurten an der waagerechten Stange fixiert. Leider sind 2 Gurte eigentlich zu wenig und zu kurz sind die mitgelieferten Gurte auch. Damit die Räder in der Schiene fest fixiert sind und bleiben, gibt es je Fahrrad 2 stabile Kunststofflaschen, die über die Felge und durch die Speichen das Rad in der U-Schiene halten.

Damit auch nichts verloren geht, habe ich beide Räder mit 2 weiteren Expanda-Gummi’s miteinander verbunden.

So weit so gut und nun kommt der Nachteil.......die Stützlast:
2 Fahrräder + 11 Kg-Alu-Gas + Reserverad Plus einigen Kleinkram im Kasten = 100 KILO

Wie erwartet sehr hoch bzw. beim MONDEO mit 25 Kilo, darf nur 75 kg,
überschritten.

Einige Wiegetests an der Deichsel:


Leerer Kasten........................... .................................................40 kg
Leerer Kasten, inkl. 11 kg ALU...................... ................................55 kg
Leerer Kasten, inkl. 11 kg ALU, inkl. Reserverad...............................65 kg
Leerer Kasten, inkl. 11 kg ALU , Reserverad hinter Achse unter WoWa 45 kg

(Da der Reserveradhalter von ALKO noch in Planung ist,
habe ich das RR an gleicher Stelle im WoWa abgelegt,
wo es mit Halter hägen würde)


Somit ist die Entscheidung für einen ALKO-Reserveradträger gefallen.
Allerdings ist bei FENDT das Abwasserrohr so blöde verlegt,das ich bedenken habe,
den ALKO-Träger auf der Fahrbahnseite montiert zu bekommen.


Und nach 4 Jahren bin ich mit der Entscheidung zufrieden.


Allerdings hat sich das Fahrverhalten minimal verschlechtert,
d.h., das ich sicher nur noch bis 120 Km/h mehr fahren könnte :rolleyes: -
das reicht alle Mal
carrybike-1.JPG.

_____________________________________________________________________
Gruß Thomas
mit Ford KUGA - 4 x 4 - 2.0 l TDCI - 163 PS / www.spritmonitor.de.
manchmal mit Fendt Saphir 445 TFB
.
ThemaAutorDatum/Zeit

2 Räder auf der Deichsel (1565 Klicks)

osch4729.06.10

Re: 2 Räder auf der Deichsel (612 Klicks)

Manfred Riese29.06.10

Re: 2 Räder auf der Deichsel (1608 Klicks) Anhänge

Toby03.07.10



© 2000-2017 Langzeittest.de e.V. wwwlangzeittestde