Willkommen! Anmelden Kostenlos registrieren!

Langzeittest.de
Autos im langjährigen Alltagstest bei Privatpersonen
Diskussionsforen zu unseren Testfahrzeugen


Erweiterte Suche

Benzinverbrauch 5.6 l/100km (8700 Klicks)

D-69118, Fiat Panda
18.11.09
Seit dem 25.06.2009 fahre ich erstmals einen Fiat Panda Baujahr 2009 und bin total zufrieden mit dem Kauf. Es gab nicht ein einziges Problem mit dem Wägelchen.

Am 18.11.2009, also nach knapp 5 Monaten, standen auf dem Tacho 22.666km (vorher 0km).

Ausstattung: Emotion 1.2 silber 44KW, Dualogic Automatikgetriebe, ESP, Tempomat, Vollklimaautomatik und einige Extras.

Den Bordcomputer habe ich über einige Tausend Kilometer mit Navi, Benzinbelegen und Taschenrechner überprüft: Er gibt den Verbrauch ziemlich korrekt wieder.

Bei einem Einsatz von 1/3 Autobahn, 1/3 Stadt und 1/3 Landstraße (bezogen auf die Fahrzeit, nicht auf die Strecke), habe ich einen

Gesamtverbrauch von 5.6 l/100km

errechnet.

In der Stadt komme ich auf 5.9 l/100km.

Auf meiner 4.500km-Sommerreise durch Osteuropa, wo ich überwiegend nur Landstraßen fahren konnte, kam ich auf einen Durchschnittsverbrauch von 5.0 l/100km.

Auf der Autobahn verbraucht mein Panda, den ich mit einem Tempomat von Waeco ausgestattet habe, bei 100kmh etwa 5.6 l/100km, bei 120 kmh etwa 6.2 l/100km.

Diese Werte sind erheblich besser, als ich erwartet hatte, denn einige Testberichte sprachen vorher von >7.0 l/100km

Der Ölverbrauch lag bei 0, denn vor dem 20.000km-Ölwechsel war bei mehrfachen Kontrollen nie ein Nachfüllen notwendig. Die 20tkm- Standardwartung belief sich auf €150, hauptsächlich für Öl und Personalkosten zum Nachschauen. Winterreifen auf Stahl mit 5mm Profil kosteten gebraucht €80 für 4 Reifen.

Die Kfz-Steuer beträgt €40 und die Versicherung mit Vollkasko €311 (SF28) für das ganze Jahr 2010, also zusammen ca.€30 pro Monat.

Vorteile: Das Auto ist wegen seines geringen Gewichts ausreichend motorisiert, spurtet also ganz gut den Berg hoch und auf der Autobahn, ist relativ leise, hat einen Haufen Ausstattung bis hin zum 220V-Anschluß fürs Notebook und sieht m.E. ganz gut aus.

Nachteile: In den "Kofferraum" passen gerade mal zwei Holzkisten 30*40cm. Die Rücksitze sind zwar verschiebbar, können aber nicht mit zwei Handgriffen ausgebaut werden. Daher ist hinten nur sehr beschränkt Platz vorhanden. Einen Anhänger kann man vergessen, weil der nur etwa 200kg Nutzlast ziehen dürfte.

Fazit: Ein wunderbar preiswertes Auto mit richtig guter Ausstattung
ThemaAutorDatum/Zeit

Benzinverbrauch 5.6 l/100km (8700 Klicks)

Dieter Drews18.11.09



© 2000-2017 Langzeittest.de e.V. wwwlangzeittestde