Willkommen! Anmelden Kostenlos registrieren!

Langzeittest.de
Autos im langjährigen Alltagstest bei Privatpersonen
Diskussionsforen zu unseren Testfahrzeugen


Erweiterte Suche

Kauf eines Vivaro, BJ 2004, 1.9 CDTI (1784 Klicks)

Felix K (Gast)  
26.08.18
Hallo zusammen,
wir spielen uns schon länger mit dem Gedanken einen Bus zu kaufen, um über die Wochenenden und für Urlaube aus der Stadt zu kommen. Da wir auf einem Studenten-Budget unterwegs sind, sind wir bald von VW abgekommen. Und ich muss sagen, dass mir die Gefährte der Vivaro/Trafic/Primastar-Familie auch richtig gut gefallen. Vor allem preislich. Zwinkernd. Lange Rede, kurzer Sinn - wir konnten heute spontan einen Vivaro hier in der Gegend besichtigen, der bei den Kleinanzeigen eingestellt war. Ich teile mal den Link:
[www.ebay-kleinanzeigen.de]
Bzw. hier die zentralen Informationen:
Kilometerstand: 208.000
Erstzulassungsjahr: 2004
Erstzulassungsmonat: 06
Fahrzeugtyp: Kombi
Kraftstoffart: Diesel
Leistung (PS): 101
Grüne Plakette (DPF), Dachgepäckträger, Anhängerkupplung, Sommer- und Winterreifen, Bett
Es ist nicht scheckheftgepflegt, aber alle Reparaturen sind per Rechnung nachweisbar.
Neu gemacht sind: Zahnriemen (185.0000 km), Wasserpumpe, Öl- und Filterwechsel (09/2017), Lenkgetriebe (06/2018), Schaltgetriebe, Öl- und Filterwechsel (03/2018), Lichtmaschine (07/2018).


Das Auto steht ziemlich genauso da, wie man es der Anzeige und den Bildern entnehmen kann. Das wirkt alles sehr ehrlich. Auch die Verkäufer wirken nett und aufrichtig. Allerdings habe ich mit Autos wenig Erfahrung. Für die technischen Fragen werde ich das Auto die Tage mal noch zum Gebrauchtwagen-Checks des TÜVs bringen und mich auf deren Urteil verlassen. Die (Vor-)Besitzer scheinen sehr gründlich mit dem Auto umgegangen zu sein und haben viele Sachen erneuert (auch vor Kurzem). Allerdings wissen sie nicht genau, was die Besitzer davor hineingesteckt haben (es gibt kein Scheckheft). Ich habe auch wegen der Hinterradbremsen nachgefragt (da die ja scheinbar oft Schwierigkeiten bereiten) - allerdings meinte der Verkäufer da hätten sie nie Probleme gehabt. Falls da etwas im Busch ist, listet der TÜV das auf in seinem Bericht? Die offensichtlichen Mängel (Lampenabdeckung kaputt, kleine Dellen, Lack an der Stirnseite der Tür ab, ...) erscheinen mir eher optischer Natur. Oder sollte ich vor der Roststelle an der Schiebetür doch eher Respekt haben? An Auspuff, Reserverad und ein paar anderen Teilen am Unterboden gibt es (Flug?-)Rost. Ist das normal? Ich hatte hier an mehreren Stellen gelesen, dass die Vivaros/Trafics eigentlich keine Rostprobleme haben. Heißt das Flugrost ist kein Problem oder eher, falls da Rost ist, ist das gar kein gutes Zeichen.

Meine Hauptfrage: was sagt die informierte Gemeinde zum Preis von 6000€? Sind ja schon einige KM drauf, allerdings ist viel gemacht worden. der Verkäufer hat uns auch angeboten, einen nagelneuen TÜV machen zu lassen und die Abdeckung des Rücklichts zu erneuern (in den 6000€ inklusive). Sind allerdings ja jetzt finanziell keine Riesenposten. Mir erscheint es als wäre der Preis kein Schnäppchen, aber vielleicht ganz fair imLichte dessen, was an dem Auto alles gemacht wurde. Was sagt Ihr dazu?
Für Input oder Erfahrungswerte wäre ich sehr dankbar!
ThemaAutorDatum/Zeit

Kauf eines Vivaro, BJ 2004, 1.9 CDTI (1784 Klicks)

Felix K26.08.18

Re: Kauf eines Vivaro, BJ 2004, 1.9 CDTI (1572 Klicks)

Calypso27.08.18



© 2000-2017 Langzeittest.de e.V. wwwlangzeittestde