Willkommen! Anmelden Kostenlos registrieren!

Langzeittest.de
Autos im langjährigen Alltagstest bei Privatpersonen
Diskussionsforen zu unseren Testfahrzeugen


Erweiterte Suche

Re: Hobby 540 Ufe Bremsschaden (1427 Klicks)

Vivaro Life, PLZ 905xx
06.03.05
Hi Christian,

das ist eine ärgerliche Geschichte.
Leider kann ich Dir hierzu auch nicht weiterhelfen, da auch ich einen Kunanzantrag gestellt hätte.

Falls Du auf den Rep.-Kosten sitzenbleiben solltest, hätte ich nur folgenden Tip:

ich gehe schon seit ca. 12 Jahren bei Arbeiten am Chassis nicht mehr zu den WW-Fachhändlern, da ich bei der Einstellung der Bremsen und der anschließenden Vorführung beim TÜV, die tollsten Dinge erlebte.

Als ich mich einmal "verfahren" habe und Nachts anstelle durch den Bernadino-Tunnel, plötzlich am alten Bernadino-Paß (für WW gesperrt) landete, war es zum umkehren zu steil und zu schmal. Es gab nur eines, im 1 Gang Vollgas und beten, daß die nächste Kurve nicht zu eng ist und niemand entgegen kommt.
Zum anfahren hätte es damals ( 2,0L Transit mit 78 PS und Eriba Taiga 460) nimmer gereicht.

Als ich dann endlich oben war, mußte ich auch wieder runter:-O :-O :-O
Viele Kilometer steil bergab:´-(
Dauerndes Pulsieren der Auflaufbremse auf viele Kilometer ...... und als ich endlich unten war, waren meine WW-Bremsen hinüber. :-((

Nach Urlaubsende fuhr ich zu einem "Anhängerbauer", der die Fahrgestelle selber baut, selber die Deichseln konstruiert und nur Zukaufteile wie: Bremstrommeln und Kupplungen als Fremdteile einsetzt.
Der hat mir damals für ein Appel und ein Ei die Bremsen in Rekordzeit neu belegt und die Trommeln ausgedreht.
Beim WW-Händler hätte ich ein vielfaches bezahlt, weil der mir neue Trommeln auf Auge gedrückt hätte.

Nach dem letzten TÜV mit dem jetzigen Eifelland waren die Bremsen auch nicht OK. Ich hatte es eilig, da ich am selben Tag nochmals beim TÜV vorfahren wollte ... und ein WW-Händler lag auf meiner Strecke.

Termin sofort, 1 Stunde Arbeit, 110.-Teuros bezahlt, zurück zu TÜV ....und die Bremsen waren schlechter als vorher:-(( :-((
Der Prüfer glaubte wahrscheinlich, ich möchte ihn verarschen.

Also am nächsten Montag zu einem anderen Anhängerbauer. Der stellte mir in 20 Minuten die Bremsen ein, machte mir außerdem gleich die Gasprüfung und das für sage und schreibe 43.-Euro:-))!

Für mich gibt es jetzt NUR noch Anhängerbauer für die Arbeiten am Fahrgestell. Bei denen wird in der Werkstatt noch geschweißt, gehämmert und gebohrt .... kurzum da findest du noch die Vollblutmechaniker, die noch reparieren können!
Nicht die "Alt gegen Neu-Tauscher" aus dem WW-Verkaufsbetrieb.
Gruß
Helmut:-)U



Vivaro Life. ............................................... einfach umwerfend MercElcht.gif.
ThemaAutorDatum/Zeit

Hobby 540 Ufe Bremsschaden (4013 Klicks)

Christian Weber03.03.05

Re: Hobby 540 Ufe Bremsschaden (1244 Klicks)

Uwe Schmidt03.03.05

Re: Hobby 540 Ufe Bremsschaden (1427 Klicks)

Helmut06.03.05

Re: Hobby 540 Ufe Bremsschaden (875 Klicks)

Renate Herzke05.05.07

Re: Hobby 540 Ufe Bremsschaden (886 Klicks)

Angela und Jürgen05.05.07

Re: Hobby 540 Ufe Bremsschaden (897 Klicks)

cabr06.05.07

Re: Hobby 540 Ufe Bremsschaden (1457 Klicks)

Mike und Trixi04.03.08



© 2000-2017 Langzeittest.de e.V. wwwlangzeittestde