Willkommen! Anmelden Kostenlos registrieren!

Langzeittest.de
Autos im langjährigen Alltagstest bei Privatpersonen
Diskussionsforen zu unseren Testfahrzeugen


Erweiterte Suche

Jazz Hybrid nach 50.000 km (3707 Klicks)

hungryeinstein (Gast)  
15.02.16
Heute habe ich mit meinem Wagen die 50.000 km geschafft.

Dies ist für mich der Augenblick, wo ein Wagen den Status des neuen Wagens verliert.
Was nicht negativ gemeint ist. Aber nach dieser Laufleistung habe ich mich vollständig an das Auto gewöhnt, meine Familie und ich haben mit dem Wagen eine Menge erlebt.
Außerdem ist das die Schwelle, bei der sich bei mir entscheidet, ob ich dem Fahrzeug vollständig vertraue oder nicht.

Die Entscheidung ist gefallen, der Wagen soll bei uns alt werden und uns noch an sehr viele Orte bringen.

IMAnuelle ist nun ein festes Mitglied der Familie und hat sich in allen Situationen großartig bewährt. Keine Strecke war zu lang, kein Berg zu steil, kein Urlaubsgepäck zu viel, kein Winter zu kalt, kein Sommer zu heiß.
Unter allen Bedingungen lief "SIE" problemlos und hat uns nie im Stich gelassen.

Dabei ist das Fahrzeug nicht nur absolut zuverlässig, sondern auch vorbildlich sparsam. Bei den schon früh erreichten durchschnittlichen 5,1 Liter auf 100 km ist es auch nach 50.000 km geblieben.
Das sind 0,6 Liter mehr als die Werksangabe, aber ich fahre ja auch nicht jeden Tag Prüfzyklen. Das ist ein Praxisverbrauch, in dem auch Kurzstrecken, Winterverbräuche und Bleifüße enthalten sind. Und natürlich immer auch das Wohlfühlklima mit viel Heizung und auch Klimaanlage. Und ich wohne nicht auf dem Dorf sondern in der Stadt. Ich bin viel in Berlin unterwegs, wenn kein Stau die Fahrt bremst, machen das zuverlässig die unsinnig programmierten Ampeln.
Mit diesem Verbrauch hat der Wagen also sein Versprechen für mich absolut eingelöst, meine Erwartungen sogar übererfüllt.

Dabei spart der Wagen nicht nur an der Tankstelle, sondern auch bei der Wartung, die bisher bei keinem anderen Fahrzeug so günstig war. Nur die Versicherer sind fies, aber als Jahresbeitrag ärgert mich das nur einmal im Januar.

An Ersatzteilen hat der Wagen einen Satz Scheibenwischer und einen 12 V Akku verbraucht.

Der nächste Abschnitt beginnt nun, wir peilen die 100.000 km an. Und speziell ich als Fahrer freue mich sehr auf die nächsten Kilometer, denn selbst nach knapp 3,5 Jahren steige ich jeden Tag gerne in meinen Jazz, der mir viel Spaß macht, selbst bei unangenehmen Fahrten im Stau oder schlechten Wetterbedingungen.
Wir alle fühlen uns in dem Wagen sicher und geborgen, nur meine Frau fängt ab 150 km/h regelmäßig an zu schwitzen.

Wirkliche Nachteile hat der Jazz Hybrid keine. Es gibt nichts was wir vermissen oder gerne verändern würden. Es passt einfach. In der Summe aller Eigenschaften ist der Wagen für uns alternativlos. Es gibt (zur Zeit) keinen anderen Wagen am Markt, der unsere Ansprüche derart perfekt erfüllen könnte.

IMAnuelle, Du bist "nur" ein Auto, aber trotzdem vielen Dank für die tolle Zeit.

Wer sich für detailliertere Erfahrungen interessiert wird hier fündig (ab Seite 2 geht es los):

[forum-alternative-antriebe.de]
ThemaAutorDatum/Zeit

Jazz Hybrid nach 50.000 km (3707 Klicks)

hungryeinstein15.02.16

Re: Jazz Hybrid nach 50.000 km (3032 Klicks)

JazzEr16.02.16

Re: Jazz Hybrid nach 50.000 km (3293 Klicks)

hungryeinstein18.02.16



© 2000-2017 Langzeittest.de e.V. wwwlangzeittestde