Willkommen! Anmelden Kostenlos registrieren!

Langzeittest.de
Autos im langjährigen Alltagstest bei Privatpersonen
Diskussionsforen zu unseren Testfahrzeugen


Erweiterte Suche

Der Camper und das Klischee (3446 Klicks)

D-59494, Skoda Octavia Combi RS (EZ 08/16) - Dethleffs Camper 500 TK Advantage (EZ 4/05)
Verbrauch
29.01.08
Moin,

gerade hatte ich mir eine Reportage auf 3sat (lief ursprünglich als ZDF Reportage) angesehen: Thema Winter-Dauercamping in Italien.

Berichtet wurde über einen Campingplatz (und die Camper) in Kalabrien. Der Platz wird während des deutschen Winters hauptsächlich von Deutschen frequentiert, die unserem usseligen Wetter entfliehen wollen.

Hoffentlich lande ich nie auf einem solchen Platz!!!

Es herrscht deutsche Ordnung (Mittagsruhe), deutsche Gründlichkeit (auch Olivenbäume müssen beschnitten werden), der Platzwart ist Deutscher ("Den meisten muß man zeigen, wie sie sich ordentlich hinstellen.") und die deutschen Gäste bringen dem italienischen Restaurantbetreiber bei, wie man Schnitzel brät (der Arme sah ganz gequält aus, aber wenn die zahlenden Kunden meinen, es muß deutsches Schnitzel auf die Karte, dann muß man sich das als gelernter Koch auch noch zeigen lassen...), usw.

Ich fand die Reportage mehr als peinlich, wird doch der Camper hingestellt als einer, der auch im Ausland unbedingt deutsches Ambiente erwartet und sich die Gastgeber ihm anpassen müssen und nicht umgekehrt.

Die Krönung war der gesellige Abend im italienischen Restaurant. Ein deutscher Camper machte die Musik (Lebt denn der alte Holzmichl noch...) und alles machte begeistert mit, da man ja einen Lagerkoller bekäme, wenn es nicht etwas Abwechslung gibt.

Ein kultureller Ausflug der deutschen Camper (es wurde tatsächlich etwas italienisches besichtigt) endete mit einem gemeinsamen Mittagessen. Nein, nicht in einer schönen Trattoria, sondern an der Straße auf einem Parkplatz mit mitgebrachtem Kartoffelsalat und Frikadellen...

*Graus!*

An alle Campingplatzbetreiber, Gastgeber und Bewohner welcher Gegenden auch immer: Ich bin nicht so! Ich respektiere Gepflogenheiten und Kultur der von mir besuchten Gegenden und möchte diese kennenlernen. "Entwicklungshilfe" leiste ich nicht, sondern freue mich, wenn ich andere Kulturen kennenlernen und genießen kann - egal, ob in Italien oder Mecklenburg-Vorpommern. Ich distanziere mich ausdrücklich von der oben beschribenen Art Camper und hoffe, daß die Anhänger dieser Urlaubsart nicht durch derlei Berichterstattungen in Verruf geraten.

So, das mußte ich mal loswerden.



Gruß Uwe, genannt fisheye

fahrerinfo.langzeittest.de.
ThemaAutorDatum/Zeit

Der Camper und das Klischee (3446 Klicks)

Uwe Schmidt29.01.08

Re: Der Camper und das Klischee (830 Klicks)

cabr29.01.08

Re: Der Camper und das Klischee (835 Klicks)

Uwe Schmidt29.01.08

Re: Der Camper und das Klischee (754 Klicks)

ducati29.01.08

Re: Der Camper und das Klischee (765 Klicks)

Burkhard Weber29.01.08

Re: Der Camper und das Klischee (787 Klicks)

Toby29.01.08

Re: Der Camper und das Klischee (783 Klicks)

Rolf L-W30.01.08

Re: Der Camper und das Klischee (731 Klicks)

Burkhard Weber30.01.08

Re: Der Camper und das Klischee (777 Klicks)

cabr30.01.08

Re: Der Camper und das Klischee (806 Klicks)

Uwe Schmidt30.01.08

Re: Der Camper und das Klischee (1027 Klicks)

Rolf L-W30.01.08



© 2000-2017 Langzeittest.de e.V. wwwlangzeittestde