Willkommen! Anmelden Kostenlos registrieren!

Langzeittest.de
Autos im langjährigen Alltagstest bei Privatpersonen
Diskussionsforen zu unseren Testfahrzeugen


Erweiterte Suche

WW-Reparatur bei Fa. Fritz Berger in Neumarkt (5466 Klicks)

Vivaro Life, PLZ 905xx
04.06.07
Hallo zusammen,

ich bekam ja nach Hagelschaden bei meinem WW ein neues Dach, das bei der Fa. Fritz Berger in Neumarkt montiert wurde.
Das lief über meine Versicherung und der Rechnungswert ist um einiges über 6000.- Euro.

Am vergangenen Dienstag brachte ich noch den Kfz-Schein zur Fa. Berger, da auch der TÜV gleich mitgemacht werden sollte. Bei der Gelegenheit schaute ich mir mein gutes Stück (ein Ferkel der das schlecht denkt) mal mit dem neuen, bereits fertig montierten Dach an. Sah auf den ersten schnellen Blick auch gut aus, jedoch bemerkte ich, daß der zu diesem Zeitpunkt mehr als versiffte WW doch bestimmt noch außen saubergemacht würde.
Ganz klar, "den machen wir noch sauber" meinte der Werkstattmeiser.

Der WW war nämlich von der Montage des Daches überall mit Bleistiftmarkierungen auf der Aluhaut versehen und Dichtmasse pappte überall als Tränen oder Schmierern auf der Außenhaut.

Am Freitag später Nachmittag holte ich den WW ab, der zu diesem Zeitpunkt auf einem Abstellplatz geparkt war. Noch vor dem ankuppeln stieg ich mal ein und schaute mir den WW von innen an. - Auf den ersten Blick auch alles OK.
Nur als ich das Licht anmachen wollte (habe 50W Solarpanel und 60A Solarbatterie) ging nichts.
Also erstmal zum Meister, dem das geschildert, zurück zum WW, den angekuppelz und vor die Werkstatt gezogen. Ein Mechaniker hat die Spannung gemessen ..... NULL.
Das war auch kein Wunder, denn der WW stand mit 6 eingeschalteten Lampen und eingeschaltetem Kühlschrank auf 12V einen Tag lang auf dem Abstellplatz.
Die Batterie war tiefenentladen!

Die Batterie wurde ausgebaut und versucht zu laden. Natürlich ging das nicht, da sie vollkommen tiefenentladen war und sie keinen Widerstand mehr hatte. Gerade knapp 500mA zog sie mal noch.

Der Werkstattmeister meinte, das sei alltäglich bei älteren Solarbatterien, die er oft schon nach 4 jahren tauschen müßte. Auch ich bräuchte jetzt eine neue Batterie.
*** Vor Ablieferung habe ich noch den Wassertank abgepumpt, ohne daß während dieser 15 Minuten die Batterie im geringsten schwächelte. ***

Mal ehrlich Leute:
so einen Blödsinn hab ich selten gehört, da 4 Jahre selbst für eine Autobatterie nur das halbe Leben sind. Eine Gel-Solarbatterie wird auch in der Sicherheitstechnik eingesetzt und hat wenn sie entsprechend von Zeit zu Zeit entladen wird, eine Lebensdauer von 10 Jahren oder mehr.

Unvorstellbar, daß jemand der sein Haus auf Solarstrom umrüstet, nach 4 Jahren für einen Tausender neue Gelakkus braucht.

Das Schlußangebot des Werkstattmeisters, ich solle die Batterie dalassen und er versucht sie trotzdem zu laden, lehnte ich dankend ab.

Ich hab das gute Stück mit einem Regeltrafo und selbst getakteten 48V Stößen soweit reaktivieren können, daß die Zellen wieder Widerstand boten und ich den Akku 3 Std. mit dem Batterielader und 4A laden konnte.
Jetzt hatte der Akku wieder gute 12V und ich konnte ihn wieder im WW einbauen, damit das Solarpanel, bzw. der Solarregler wieder mit dem Akku funktionierte.

Warum, so frage ich mich, stellt man den WW mit angeschalteter Innenbeleuchtung und eingeschaltetem Kühlschrank auf 12V auf den Abstellplatz? Will man hier den Batterieabsatz ankurbeln?
So geht man jedenfalls nicht mit Kundenwerten um!

Ich kochte innerlich, packte meine Batterie in das Zugfahrzeug und fuhr nach Hause.
Als ich mir da dann alles mal in Ruhe ansah, traf mich fast der Schlag!
Von einer Wagenreinigung war nichts zu sehen, ganz im Gegenteil.

Nein, ich will den WW nicht sauberer zurück, als ich ihn gebracht habe und ich erwarte auch nicht, daß man alles auf Hochglanz wienert.
JEDER Handwerker soll aber seine selbst verursachten Verunreinigungen entfernen.
Gestern benötigte ich 4 Stunden und heute 5 Stunden, um die überall heraustriefende und herumpappende Dichtmasse mit den Fingernägeln schonend zu entfernen. Nahezu alle ALU-Eckleisten mußten so von mir gereinigt werden. Das herausgezupfe gestaltete sich als sehr mühselig, da die Dichtmasse ständig abriß und herumschleimte, wodurch z.T. die Krümel nur Stecknadelkopfgröße bekamen.
Wer einmal versucht hat Dichtmasse am WW zu entfernen, der weiß was das heißt.

Anschließend den gesamten Alueckleistenbereich am WW beidseitig mit Autopolitur behandeln, dutzende von Bleistiftmarkierungen und angeschriebene Maße herauspolieren, sowie den restlichen Klebeschleier der vorher abgezogenen Dichtmasse entfernen.

Während desssen war meine Frau im inneren, um hier die Schränke zu reinigen und allgemein etwas sauber zu machen. Mehrmals rief sie mich ins innere um etwas neu entdecktes anzusehen.
Zwischenzeitlich hatte ich mir aber den Foto geholt um alles festzuhalten. - Den Rest kann man auf den folgenden Bildern betrachten, die ich nicht mehr groß kommentiere.

Ich bin echt nicht kleinlich und ich will hier keinesfalls ein schlechtes Bild von einer Firma zeichnen. Jeder soll sich selbst seine eigene Meinung zu den Bildern machen.
Das neu montierte Dach sieht gut aus und scheint auch ordentlich und fachgerecht montiert zu sein.



B1.JPG.
oben zu sehen, im 50cm Abstand Bleistiftmarkierungen



B2.JPG.
hier aus der nähe



B3.JPG.
Eckverkleidung hinten links, von oben gesehen - Auf Kriegsfuß mit dem Augenmaß?



B4.JPG.
Dichtmasse gehört unter die Alueckleisten und nicht mitten aufs Blech




B5.JPG.
oh, war der Fensterrahmen auch undicht?



B6.JPG.
die nur lose aufgesetzte Schraubenabdeckkappe habe ich mir wie ALLE anderen selbst bündig eingedrückt.
Der schwarze Werkstattschmerrn kostete 20 Minuten mit grober Autopolitur, jetzt ist die Ecke wieder wie neu.




B7.JPG.
Zur Demontage und Montage des Daches müssen die Hängeschränke im Inneren abgenommen werden.
Anschließend muß man sie natürlich wieder montieren. Aber so?
Das ist WW-Holz und kein Stahl!



B8.JPG.
Klassische Türeinstellung und nicht nur die eine.
Ich geb ne Runde Brillen aus. ;-)




B9.JPG.
nach mühsamen entfernen der Dichtmasse blieb das zum rauspolieren überig. Ist das jetzt ne ABM für mich?



B10.JPG.
wie nett, überall nette Aufmerksamkeiten für mich.
Dabei ist mir Sinn und Zweck von Dichtmasse da oben am Fensterrahmen nicht geläufig - ehrlich ;-)

Dazu meint auch noch der Hase:
"es gibt Blechtreibschrauben in verschiedenen Stärken. Somit wäre das versetzen der Schraube links oben und das jetzt gähnende Loch nicht nötig gewesen. Aber ich hab ja Verständnis dafür, wenn man seinen neuen Akkuschrauber ausprobieren will".
LG vom Versuchskaninchen.



B11.JPG.
auch hier nette Kleinigkeiten für mich am Unterschrank.
**** Nach fest kommt ab****



B12.JPG.
auch wenn man weiß, daß ich ein alter Sack bin.
Deswegen bin ich lange noch nicht blind.



B13.JPG.
Wenn man mich ärgern will, dann kann man es auch. ---- Warum aber ärgert man meine Frau?
Die nämlich benötigt die jetzt herausgerissene Gardinenschiene.




B14.JPG.
Etwa 60% meiner Dichtmassensammlung.
Wer weiß wie lange man mit Fitzelstückchen braucht um die Menge zusammenzubekommen und wer weiß, daß das Zeugs wie Fliegenleim auf dem Alu pappt, der kann sich vorstellen, wie gestern und heute Nachmittag meine Laune war.:-P

Möge sich jeder der hier lesenden SEINE EIGENE MEINUNG BILDEN!

Abschließend für die evtl. hier Mitlesenden der Fa. Berger:
- Dieser Bericht enthält nur von mir nachweisbare Fakten, die sich selbst durch Bilder dokumentieren.
- An keiner Stelle dieses Berichtes wurde die Fa. Berger verunglimpft

Gruß
Helmut:-)U



Vivaro Life. ............................................... einfach umwerfend MercElcht.gif.
ThemaAutorDatum/Zeit

WW-Reparatur bei Fa. Fritz Berger in Neumarkt (5466 Klicks)

Helmut04.06.07

Re: WW-Reparatur bei Fa. Fritz Berger in Neumarkt (1111 Klicks)

Burkhard Weber04.06.07

Re: WW-Reparatur bei Fa. Fritz Berger in Neumarkt (1104 Klicks)

Helmut04.06.07

Re: WW-Reparatur bei Fa. Fritz Berger in Neumarkt (1000 Klicks)

cabr04.06.07

Re: WW-Reparatur bei Fa. Fritz Berger in Neumarkt (957 Klicks)

Helmut04.06.07

Re: WW-Reparatur bei Fa. Fritz Berger in Neumarkt (882 Klicks)

Rolf L-W04.06.07

Re: WW-Reparatur bei Fa. Fritz Berger in Neumarkt (1011 Klicks)

Helmut04.06.07

Re: WW-Reparatur bei Fa. Fritz Berger in Neumarkt (973 Klicks)

Burkhard Weber04.06.07

Re: WW-Reparatur bei Fa. Fritz Berger in Neumarkt (1051 Klicks)

Helmut05.06.07

Re: WW-Reparatur bei Fa. Fritz Berger in Neumarkt (925 Klicks)

RBM04.06.07

OT: Batteriezustand 3 Tage danach (1020 Klicks)

Helmut04.06.07

Re: WW-Reparatur bei Fa. Fritz Berger in Neumarkt (963 Klicks)

Jochem B.05.06.07

Re: WW-Reparatur bei Fa. Fritz Berger in Neumarkt (944 Klicks)

Burkhard Weber05.06.07

Re: WW-Reparatur bei Fa. Fritz Berger in Neumarkt (1008 Klicks)

Helmut05.06.07

Re: WW-Reparatur bei Fa. Fritz Berger in Neumarkt (1304 Klicks)

Burkhard Weber05.06.07

Re: WW-Reparatur bei Fa. Fritz Berger in Neumarkt (1030 Klicks)

Otti06.06.07

OT: ***** Einigungsvorschlag Fa. Fritz Berger ***** (1620 Klicks)

Helmut06.06.07



© 2000-2017 Langzeittest.de e.V. wwwlangzeittestde