Willkommen! Anmelden Kostenlos registrieren!

Langzeittest.de
Autos im langjährigen Alltagstest bei Privatpersonen
Diskussionsforen zu unseren Testfahrzeugen


Erweiterte Suche

Re: Innotenda - Vorzelte von Dethleffs (973 Klicks)

12.08.07
Ich habe mir im Sommer 2006 für unseren Tabbert Puccini ein Sail II gekauft, plus Sonnensegel, plus 2 Seitenzelte. Sonnensegel und die Seitenzelte hatten eine recht lange Lieferzeit, sodaß wir erstmal ohne diese in den Urlaub 2006 fahren mussten.
In 2006 wurde das Vorzelt 2x auf und wieder abgebaut. Die Anleitung ist extrem dürftig und keinerlei Hilfe für den Aufbau. Der Aufbau selbst wäre zwar prinzipiell einfach, aber durch den halbrunden Aufbau mit seinen 5 Elementen ist er nicht ins Gleichgewicht zu bekommen. D.h. entweder die Stangen sind zu lang oder zu kurz, das Dach zu hoch, die Abstandsstangen zu lang, irgend etwas schlägt immer Falten. Zudem müssen die Stangen im 30° Winkel angebracht werden. Woher weiss man wann 30° erreicht sind. Es ist keine Schablone vorhanden. Hat man irgendwo Zug oder Druck, verschiebt sich zusätzlich der Winkel durch Bewegung der Füsse, man hat wieder Falten etc..
Je nach Untergrund, z.B. Sand, lässt sich der Winkel gar nicht halten, da zuviel Moment auf den Stangen ist.

Hat man das Grundgerüst stehen, und zieht die 5 Seitenelemente per Reisverschluss ein, zwickt und zwackt es erneut, und man kann mit der Justierung von Neuem beginnen.

Es ist, bildlich ausgedrückt, so, als wolle man einen Tisch mit 12 Beinen waagerecht und ohne zu wackeln aufstellen. Geht einfach nicht.

Es ist mir bisher noch nie gelungen, das Vorzelt bündig an den Wohnwagen zu bekommen, es klafft immer eine hässliche Lücke.

Genausowenig ist es mir gelungen, das Zelt innerhalb von 2 Stunden aufzubauen, was bei anderen Vorzelten eine leichte Übung ist.

Vor einer Woche nun der dritte Aufbau. Die angeblich so EASY zu vertellenden Stangen klemmten hinten und vorne. Anscheinend frisst dass Alu. Meine Frau meinte hinterher, so habe sie mich noch nie fluchen hören. Nach gut 3 Stunden stand das Zelt aber so gut wie noch nie, wenn auch nicht perfekt, was sicher auch daran lag, dass der Untergrund Gras war, was verhindert, das die Stangen im Untergrund wandern. Das Seitenzelt ( nur eines) wurde relativ schnell angebracht, jedoch war faltenfrei mal wieder nicht möglich.

Die Sonnensegel erwiesen sich als der Witz des Jahrtausends. Keinerlei Anleitung, da aber selbst Ingenieur, konnte ich dem Designer schon soweit folgen, was er wohl damit gemeint haben könnte. Es sind 5 Einzel-Sonnensegel, die sich überlappen sollen. Tun sie aber nicht. Die Seelen in der grauen Kunststoff-Führung sind zu lang, man weiss nicht wohin damit. Auch weiss man nicht, zumindest nicht mit dem beigegebenem Material, wie man die Segel am Anfang oder Ende am Wohnwagen fixieren soll. Zu guter Letzt, haben wir sie wieder abgebaut, sie liegen jetzt lose rum, da sie nicht wieder in den zu kleinen Verpackungssack passen.

Und jetzt die Härte, es regnete heute nacht, eine kleine Beule im Dach ermöglichte es dem Regen ein Reservoir zu bilden, Folge: 5 Alustangen abgeknickt wie ein Streichholz. Heute ist Sonntag, frühestens morgen kann ich mir andere Stangen besorgen.

Fazit:

- Ich habe den Eindruck, der Designer hat seine Urlaube bisher nur in 5 Sterne Hotels verbracht. Sollte ich falsch liegen, lade ich ihn gerne ein mir als Maschinenbau Ingenieur und erfahrenem Camper mal das Prinzip zu erklären. Dabei wäre es wünschenswert, wenn er vor Ort vorführt, wie man dieses sehr schöne, aber vermaledeite Zelt in weniger als einer Stunde aufbaut. Faltenfrei, perfekt!!

- Die Zeltstangen aus Alu taugen gar nichts. Schön anzusehen, aber in der Praxis nicht verwendbar. Bei einer Last von ca. 20-30kg Wasser sind sie ausgeknickt wie Strohhalme. Einen Sturm an der See überstehen sie niemals. Zudem ist der Verschiebemechanismus unausgegoren. Die Verschiebeeinheit frisst leicht, der Hebel für die Verstellung ist im falschen Winkel konstruiert, d.h. man kann keine Kraft aufwenden.

- Bei diesem sehr komplexen Zelt fehlt eine ausführliche Anleitung, wobei es sehr hilfreich wäre, wenn die Teile eindeutig gekennzeichnet wären. Auch wäre eine Erläuterung, in welcher sinnvollen Reihenfolge die Stangen aufzustellen sind, enorm hilfreich.

-Materialqualität, mal von den Stangen abgesehen sehr gut, wenn auch ein wenig empfindlich. Man muss während des Urlaubes schon mal das Zelt ein paar mal abspritzen und abwischen, sonst sieht es einfach schmutzig aus.

- Die Seitenzelte sind eine Klasse Idee, für eine mehrköpfige Familie. Die Kinder können in einem eigenen Zelt schlafen, können aber trockenen Fusses in den Wohnwagen kommen.

- Ich bereue den Kauf dieses sehr teuren Designerzeltes, und würde lieber heute als morgen ein ganz normales Vorzelt in langweiligem Design und mit langweiligen Farben haben wollen.

Gerne, so gewünscht, stelle ich hier Bilder rein, jetzt natürlich nur mit abgeknickten Zeltstangen:-(



-
ThemaAutorDatum/Zeit

Innotenda - Vorzelte von Dethleffs (6159 Klicks)

Uwe Schmidt09.08.05

Re: Innotenda - Vorzelte von Dethleffs - Bild (1714 Klicks)

Uwe Schmidt03.09.05

Re: Innotenda - Vorzelte von Dethleffs - Bild (1109 Klicks)

cabr03.09.05

Re: Innotenda - Vorzelte von Dethleffs - Bild (1086 Klicks)

Uwe Schmidt03.09.05

Re: Innotenda - Vorzelte von Dethleffs - Bild (1106 Klicks)

WIGO Zelte OHG05.09.05

Re: Innotenda - Vorzelte von Dethleffs - Bild (1046 Klicks)

Uwe Schmidt05.09.05

Re: Innotenda - Vorzelte von Dethleffs - Bild (919 Klicks)

Manfred Riese05.09.05

Re: Innotenda - Vorzelte von Dethleffs - Bild (663 Klicks)

Michael Haus27.09.07

Re: Innotenda - Vorzelte von Dethleffs - Bild (884 Klicks)

WIGO Zelte OHG05.09.05

Re: Innotenda - Vorzelte von Dethleffs - Bild (761 Klicks)

Uwe Schmidt05.09.05

Re: Innotenda - Vorzelte von Dethleffs - Bild (798 Klicks)

cabr05.09.05

Re: Innotenda - Vorzelte von Dethleffs (973 Klicks)

christoph riecker12.08.07

Re: Innotenda - Vorzelte von Dethleffs (1641 Klicks)

Manfred Riese12.08.07

Re: Innotenda - Vorzelte von Dethleffs (637 Klicks)

christoph riecker15.08.07

Re: Innotenda - Vorzelte von Dethleffs (669 Klicks)

Michael Haus05.09.07

Re: Innotenda - Vorzelte von Dethleffs (791 Klicks)

Heike Petri26.09.07

Re: Innotenda - Vorzelte von Dethleffs (549 Klicks)

Michael Haus27.09.07

Re: Innotenda - Vorzelte von Dethleffs (641 Klicks)

cabr28.09.07

Re: Innotenda - Vorzelte von Dethleffs (921 Klicks)

cabr12.08.07

Re: Innotenda - Vorzelte von Dethleffs (569 Klicks)

Manfred Riese12.08.07

Re: Innotenda - Vorzelte von Dethleffs (570 Klicks)

cabr12.08.07

Re: Innotenda - Vorzelte von Dethleffs (586 Klicks)

ducati12.08.07

Re: Innotenda - Vorzelte von Dethleffs (593 Klicks)

christoph riecker15.08.07

Re: Innotenda - Vorzelte von Dethleffs (690 Klicks)

Michael Haus27.09.07

Re: Innotenda - Vorzelte von Dethleffs (887 Klicks)

christoph riecker04.10.07



© 2000-2017 Langzeittest.de e.V. wwwlangzeittestde